Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 86 mal aufgerufen
 Konzertberichte
Campina Offline

Terrorgruppe und The Bottrops Fan (Admin) Bilder Upload


Beiträge: 18.542
Punkte: 18.563

01.02.2009 17:34
LAK, Phlegmatix & An Archia 13.12.08 Lüneburg / Anna & Arthur antworten

Am 12.12.08 sollten LAK aus Aschaffenburg endlich mal in meiner
Nähe spielen, nämlich in Lübeck.
Lange drauf gefreut, um wenige Tage vorher zu erfahren,
dass das Konzi ausfällt, da der Club doppelt vermietet wurde.
So gab es nur noch ein LAK Konzert im Norden, und zwar im
Anna & Arthur in Lüneburg.
Also ging es am 13.12.08 spontan nach Lüneburg.
Auf dem Flyer stand: Beginn 20 Uhr! Pünktlich! Echt!
Beeilt - und um 20:02 Uhr stand ich dann vorm Club, von dem
ich ziemlich schnell begeistert war.
Schöner "Punkschuppen", ähnlich wie die alte Meierei in Kiel.
Erstmal am Tresen ein Bier zum fairen Preis geholt und auf
die Uhr geschaut.
Aber Moment mal...es war ja schon 20:05 Uhr!
...und warum war die Bühne noch leer?
Scheiss Flyer...
Erstmal ein Schluck Bier und 2 Minuten später kam dann auch
die erste Band zum Soundcheck auf die Bühne.
Einer der Band sagte: "Stimmt nicht was aufm Flyer steht,
wir haben euch angelogen...und ihr seid drauf reingefallen!"
Naja, so viele Leute waren ja noch nicht da...
Die Band beeilte sich allerdings mitm Soundcheck und nur
knappe zehn Minuten später gings los.

An Archia aus Lüneburg spielten schönen Punkrock, der mit
jedem Song pogofähiger wurde.
Ich hätte mich zu gerne vorne in nen Pogomob geworfen,
aber die anderen Leute bewegten sich nicht von der Stelle.
Lüneburger, ihr seid langweilig!
Ungefähr ne Dreiviertelstunde später war der Auftritt dann auch schon
vorbei - und es würde überhaupt nicht gepogt, schade!
Aber wenigstens konnten die Leute hier nach Zugabe rufen, immerhin....
Die Band nahm auch nochmal die Instrumente in die Hand und wirkte,
als wollten sie noch etwas spielen, aber dann kam doch nichts mehr,
also wenigstens einen Song hätten An Archia ja noch spielen können...
Stattdessen legten sie dann aber doch wieder ihre Instrumente
beiseite und ne Umbaupause folgte.


Als zweites waren dann Phlegmatix aus Lübeck an der Reihe.
Schon beim ersten Song sprangen Sänger und sogut ich mich
erinnern kann auch Gitarrist von der Bühne und sangen/spielten
ne Weile vor der Bühne.
Schöner schneller Punkrock, ebenfalls pogofähig, aber die Leute
blieben immernoch regungslos stehen.
Doch als Phlegmatix dann "Blitzkrieg Bop" coverten, fingen
3, 4, 5 Leute vorne an zu pogen.
Na endlich, wurde ja auch mal Zeit!
Also ab in den Pogo gestürzt!
Aber irgendwann endete dann auch dieser Song und das Publikum
wurde wieder ruhiger.
Erst nach zwei weiteren Songs pogten wieder 2, 3 Leute und
ich musste nicht mehr regungslos da stehen, wie die Anderen.
Als dann am Ende "Bro Hymn" von Pennywise gecovert wurde und
Phlegmatix nochmals "Blitzkrieg Bop" spielten, pogten immerhin
noch 3, 4 weitere Leute mit.
Nach ca. einer Stunde war aber auch dieser Auftritt vorbei und
eine weitere Umbaupause folgte.


Nach knappen zehn Minuten war es dann endlich soweit:
LAK betraten die Bühne und begannen ihren Auftritt mit
"Einst Rebellen".
Beim 3. Song "Soll das Alles sein" fingen dann auch
2, 3 Leute an zu pogen, allerdings auch nicht wirklich durchgehend.
Aber da man nun spätestens bei LAK eigentlich nicht mehr still stehn
konnte, pogte ich halt mit mir selbst...hehe...
Hin und wieder kamen da auch 2 bis 5 Leute mal hinzu.
Und als dann als 10. Song "Mehr als Musik" angekündigt wurde,
warens glaube ich sogar ein paar mehr.
Nach ca. einer Stunde gabs dann noch ne kurze Zugabe und
so um 23:30 Uhr war das Konzert auch schon vorbei.


Ich holte mir nochn Bier, kaufte ein LAK T-Shirt und ungefähr
nach einer weiteren Stunde gings wieder ins Auto zurück nach Kiel
mit Zwischenstopp in Hamburg, um etwas zu essen.
Ca. um 2:30 Uhr erreichten wir Kiel.

Insgesamt ein super Konzert, hat sich auf jeden Fall gelohnt,
dafür extra nach Lüneburg zu fahren!
Zudem wars auch ein super Club, in den ich auch gerne
ein weiteres Mal auf ein Konzi gehen würde.
Auch bei nur 4 Euro Eintritt gabs überhaupt nichts zu meckern!
Also wenn dort mal wieder LAK oder so spielen sollten,
komme ich wieder!

---------------------------------------------------------------------

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen